Melis aus der 10. Klasse stellt sich vor

DST > Schülerzeitung > Melis aus der 10. Klasse stellt sich vor

Melis ist der neueste Zugang in unserer kleinen 10.Klasse. Die DSTimes hat sie gebeten, sich einmal selbst vorzustellen:

Ich bin Melis. Geboren in Nürnberg und aufgezogen in Kleingeschaidt bei Heroldsberg. Ich besuchte das Maria Ward Gymnasium in Nürnberg, eine katholische Mädchenschule, und ich habe bereits die 10. Klasse schon abgeschlossen. Ich zeichne gerne, treibe auch gerne Sport und auch mit Freunden treffe ich mich gerne.

Aus mehreren unterschiedlichen Gründen zogen wir nach Dänemark, die Schule war ebenfalls ein Grund. Ich möchte gerne in Dänemark leben und da man auch die Sprache beherrschen muss, ist es natürlich perfekt auf die DST zu gehen!

Der größte Unterschied zwischen meiner alten Schule und der DST ist natürlich, dass alles digital läuft. An meiner alten Schule schrieben wir alle Hefteinträge von einer Tafel ab – natürlich in unsere Arbeitshefte. Teils schrieben wir 2-4 Seiten pro Stunde… Na da ging auch mal die ein oder andere Füllerpatrone am Tag leer. Auch Prüfungen sind nur auf dem Blatt Papier und nicht auf dem Laptop.

Aber das ist nicht der einzige Unterschied zwischen Dänemark und Deutschland! Meiner Meinung nach schmeckt dänisches Essen mehr und die dänische Sprache gefällt mir auch sehr! (selbst wenn ich sie noch nicht allzu beherrsche)… Außerdem sollte man noch erwähnen, dass die Dänen totale Zufriedenheit ausstrahlen und alles dadurch viel gelassener wirkt. Und zum Schluss kann ich nur betonen wie glücklich ich bin, dass ich hier sein kann, die Sprache lernen darf und viele nette Leute kennen lernen darf 🙂